Anmelden
27.09.2018U21

Ein Punkt gewonnen, zwei verloren

Nach einem gelungenen Start in die Saison 18/19 folgte am Sonntag das erste Heimspiel in der Wankdorfhalle Bern. Vom Gegner aus dem Emmental wusste man nur wenig. Jedoch war man sich bewusst, dass ein physisch betontes Spiel bevorstehen würde, so wurde die Mannschaft auf den Gegner eingestellt. So freute man sich auf ein hartes erstes Kantonsderby in der neuen Spielklasse.

Jedoch benötigten beide Mannschaften ein halbes Drittel um in die Gänge zu kommen. Es waren die Eggiwiler, die in der 11. Minute in Führung gingen. Doch kaum eine Zeigerumdrehung später trafen die Hausherren in das Netz und glichen die Partie aus. Mit einem Unentschieden gingen die Teams in die erste Drittelpause. Ein gerechtes Resultat gemessen an den Chancen und Spielanteilen der Mannschaften.

Im zweiten Abschnitt gelang den Hauptstädtern der bessere Start, sie erzielten die erstmalige Führung. Zwei Minuten später, in der 33. Minute, konnte die Führung durch eine herrliche Kombination der ersten Linie ausgebaut werden. Die kämpferischen Gäste erzielten bald den Anschlusstreffer, doch da die Caps spielerisch die besseren Momente hatten und auch kämpferisch etwas entgegenhalten konnten, gelang es noch vor der zweiten Drittelpause zwei Mal nachzulegen. Durch Individuelle Fehler der Emmentaler, die man eiskalt ausnützte, generierte man einen komfortablen drei Tore Vorsprung!

Doch der Schein dieser Führung war trügerisch. Man war sich des Sieges zu sicher, denn was folgte waren schwache 20 Minuten. Die vermeintlich spielerisch besseren Unihockeyaner verloren den Spielrhythmus und gaben das Spieldiktat ab. Eine frühe und ärgerliche Strafe zu Beginn des letzten Drittels führte zum Anschlusstreffer der Gäste und diese witterten ihre Chance. Da den Capitals nun die Organisation fehlte und die Eggiwiler viele Abschlüsse nahmen, erzielten diese auch den zweiten Treffer im Schlussdrittel. Der starke Schlussmann Weissgerber der Hauptstädter verhinderte mit einigen Paraden vorerst Schlimmeres. Dennoch gelang Eggiwil in der 58. Minute der Ausgleich doch noch. Nach 60. Minuten stand es 5:5, die Partie ging in die Verlängerung. Dort waren es die schlussendlich entschlosseneren Gäste, die sich durch einen glücklichen Treffer den Zusatzpunkt sicherten.

Ein ärgerliches Resultat für die Stadtberner, die das letzte Drittel mit 0:3 verloren und in der Verlängerung zu keiner Reaktion fähig waren. Dies gilt es zu analysieren, doch viel Zeit bleibt dazu nicht. Bereits am nächsten Samstag wartet der nächste Gegner, es geht auswärts gegen Basel.

Bern Capitals – UHT Eggiwil 5-6 nach Verlängerung (2:1, 3:1, 0:3, 0:1)

Wankdorfhalle Bern

Tore:  11.Eggwil 0-1, 12. Rothenbühler (Hirsbrunner) 1:1, 26. Kappeler (Rohrbach) 2:1, 33. Hansen (Kleiber) 3:1, 36. Eggiwil 3:2, 38. Rohrbach 4:2, 40. Buri (Schütz) 5:2, 44. Eggiwil 5:3, 47. Eggiwil 5:4, 58. Eggiwil 5:5, 64. Eggiwil 5:6

Aufstellung: Weissgerber; Viol; Schütz, Rothenbühler; Hirsbrunner, Friedberg; Zürcher, Eggenschwiler; Merki, Egli; Kleiber, Hansen, Buri; Rezzonico, Rohrbach, Kappeler; Krebs, Knüsel, Falb; Albisser, Dähler, Bünger