Anmelden
08.10.20181. Liga

Mit Kantersieg im Derby in die Nati- Pause

9 Tore, nur ein Gegentor, alle 20 Spieler eingesetzt. Die Bern Capitals zeigten von Beginn weg eine konzentrierte Leistung gegen das Tabellenschlusslicht. Konzentriert ja, mit letzter Konsequenz nein. Das ist auch der Vorwurf, welche man den Hausherren machen muss. Trotzdem dürfen die Capitals mit den 16 von 18 möglichen Punkten bis zur Nati- Pause zufrieden sein. Jetzt gilt es die Zeit bis zum nächsten Ernstkampf gut für die Erholung und Feinjustierung zu nutzen, denn die wirklichen Gradmesser folgen nach der Pause im Wochentakt. Dies wird auch zeigen, wo die Capitals in dieser Liga stehen.

Telegramm

Bern Capitals - Hornets R.Moosseedorf Worblental 9:1 (3:0, 3:0, 3:1)
Sporthalle Moos, Gümligen. 130 Zuschauer. SR Eisenmann/Roth.
Tore: 7. M. Coray (D. Baumann) 1:0. 10. S. Righini (N. Wälti) 2:0. 20. D. Danuser (S. Righini) 3:0. 32. F. Hess (N. Wälti) 4:0. 34. S. Righini (S. Schneiter) 5:0. 38. S. Righini (S. Schneiter) 6:0. 43. K. Mühlematter (S. Wehrli) 7:0. 53. Mark. Steiner 7:1. 53. S. Righini 8:1. 55. F. Hess (F. Brugger) 9:1.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern Capitals. 3mal 2 Minuten gegen Hornets R.Moosseedorf Worblental.

9. Righini verschiesst Penalty

Mühlematter als bester Spieler ausgezeichnet.

Bern Capitals ohne Dumauthioz (abwesend), Rolli (rekonvaleszent), Vischer (nicht im Aufgebot), Nydegger (nicht eingesetzt)

Bern Capitals: Steiner; Brugger, Mühlematter; Wälti, Hess, Schneiter; Cueni, Kummer; Danuser, Hählen, Righini; Wanzenried, Schwab; Coray, Buchser, Baumann; Wehrli, Sutter, Haussener; Wieland, Kohler.