Anmelden
21.02.20161. Liga

Sieg - Ligaerhalt!

Huuuch... Es ist geschafft! Obwohl die Capitals laut Papierform als Aussenseiter in diese Playout- Serie gingen, waren sie den Aufsteiger aus Frutigen in allen Belangen und über 120 Minuten überlegen.
Vor 235 fanatischen Fans starteten die Hauptstädter wie die Feuerwehr in die Begegnung. Durch Tore von Danuser und Hess setzten sie bereits in der Anfangsphase eine starke Duftmarke. Doch wenn die Oberländer etwas können, ist es kämpfen bis zum bitteren Ende. Trotz kaum nennenswerten Aktionen hielten sie sich nach den Anschlusstreffer bis zur ersten Sirene weiterhin im Spiel.

Zu Beginn des zweiten Drittel folgte ein kleiner Bruch im Berner Spiel. Zu wenig Spielkontrolle und teils unverständliche Fehler gaben den Gästen Oberwasser. Nach dem irregulären Ausgleichstreffer (Tor verschoben, Ball nicht über der Torlinie) stand das Geschehen während Minuten auf der Kippe und ein überragender Pauli verhinderte Schlimmeres. In dieser hektischen Phase bekamen die Hauptstädter einen Penalty zugesprochen und Danuser übernahm die Verantwortung. In gewohnt souveräner Manier verlud er den Gäste- Hüter und brachte somit neuen Schwung ins Caps- Spiel. Der vierte Treffer durch Hess in Überzahl war die logische Konsequenz. Mit den Gedanken bereits beim Pausentee unterlief den Capitals noch ein folgenschwerer Fehler, welcher in einem lupenreinen Eigentor mündete. Im Nachhinein darf mit einem Schmunzeln gesagt werden, den kann man nicht schöner verwerten. Mit der knappst möglichen Führung wurden zum zweiten Mal die Seiten gewechselt.

Die letzten zwanzig Minuten liefen unter dem Motto "Sack zumachen und Spass haben". Genau dies gelang vorzüglich. Mit vier Toren in Folge tüteten die Hausherren den Ligaerhalt definitiv ein und es konnte bereits Minuten vor der Schlusssirene gefeiert werden.

Die Bern Capitals schlossen die Saison 2015/2016 auf souveräne Art und Weise ab. Trotz etlichen Rückschlägen darf diese Spielzeit sicherlich als ersten kleinen Schritt nach vorne abgebucht werden. Wir dürfen gespannt sein, was uns in der kommenden Saison erwartet!

Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen bedanken, die sich in den letzten 365 Tagen für die Bern Capitals eingesetzt haben. Sei dies im Hintergrund (Vorstand, Sportkommission), an der Front (Staff, Spieler) oder einfach als treuer Zuschauer (Zuschauerschnitt von beinahe 120 Fans in der 1. Liga!). Merci viu mau! 

Telegramm

Bern Capitals - UHT Tornados Frutigen 8:4 (2:2, 2:1, 4:1)

Sporthalle Moos, Gümligen. 235 Zuschauer
SR Gfeller/Röthlisberger

Tore: 1. Danuser (Kivilehto) 1:0, 8. Hess (Arm) 2:0, 12. Bettschen 2:1, 21. Bettschen (von Känel) 2:2, 28. Danuser 3:2, 34. Hess (Danuser) 4:2, 37. Eigentor 4:3, 41. Hählen (Danuser) 5:3, 44. Tröhler (Arm) 6:3, 49. Danuser (Hess) 7:3, 54. Tröhler (Mühlematter) 8:3, 57. Trachsel (J. Aebischer) 8:4.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Bern Capitals. 3mal 2 Minuten gegen UHT Tornados Frutigen. 

Bern Capitals ohne Rosolen (verletzt), Brügger, Brugger (beide abwesend), Kipfer, Schüpbach (kein Aufgebot), Kunz, Minder, Schwab (alle nicht eingesetzt)

Danuser als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals: Pauli, Minder, Kivilehto, Mühlematter, Danuser, Tröhler, Hählen, Walther, Cueni, Hess, Coray, Arm, Lussi, Wegmüller, Kohler, Riedi, Sutter, Zbinden, Schwab, Kunz