Anmelden
08.10.2018U21

Start verschlafen, Niederlage kassiert

Nach der 8-1 Klatsche gegen Basel vor Wochenfrist wollten die Capitals eine Reaktion zeigen. Vor
dem Spiel war die Stimmung gut und kämpferisch. Doch der Einstieg in die Partie misslang gründlich,
man wirkte sehr nervös. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Fribourg den Führungstreffer. Die
Gastgeber zogen ein Pressing auf, welches die Caps überforderte, zudem kamen sie immer wieder
auf einfache Art und Weise zum Abschluss. Auch ein frühes Timeout von Coach Sturzenegger brachte
keinen Umschwung im Spiel der Hauptstädter. In der 14. Stand es bereits 4-0 und auf den Treffer von
Timon Hansen folgte alsbald der Treffer zum 5-1 Pausenresultat.
Im zweiten Abschnitt stabilisierten sich die Caps zwar, doch das Spiel der bilingualen Truppe lief
weiterhin flüssiger. In der 26. Spielminute gelang Simon Krebs der Treffer zum 5-2, zehn Minuten
später stand die Vier-Tore-Führung für Fribourg wieder auf der Anzeigetafel. Das zweite Drittel
endete unentschieden 1-1.
In den letzten 20 Minuten kontrollierte Fribourg das Geschehen unaufgeregt, es war für die Caps
zuweilen eine Lektion im einfachen und schnellen Spiel. Die offensiven Versuche der Berner waren
oftmals zu kompliziert. Den Treffer von Nicola Kappeler zum zwischenzeitlichen 7-3 beantworteten
die Hausherren erneut umgehend, womit die letzten offenen Fragen in diesem Spiel beantwortet
waren. Der Endstand lautete verdientermassen 8-3.
Nach zwei deutlichen Niederlagen muss die U21 jetzt Charakter zeigen und Antworten suchen und
finden. In zwei spielfreien Wochen die anstehen, hat man im Training genug Zeit dafür. Go Caps!
Floorball Fribourg – Bern Capitals 8-3 (5-1;1-1;2-1)
Sainte Croix Fribourg
Tore : 2. Fribourg 1-0. 5. Fribourg 2-0. 9. Fribourg 3-0. 14. Fribourg 4-0. 20. Hansen (Rohrbach) 4-1. 20. Fribourg
5-1. 26. Krebs 5-2. 36. Fribourg 6-2. 46. Fribourg 7-2. 51. Kappeler 7-3. 52. Fribourg 8-3.
Strafen: keine gegen Fribourg, eine Zweiminutenstrafe gegen die Caps
Aufstellung: Viol; Weissgerber; Rothenbühler, Friedberg; Dähler, Merki; Zürcher, Eggenschwiler; Schütz;
Kleiber, Hansen, Ritter; Rezzonico, Rohrbach, Kappeler; Krebs, Knüsel, Falb; Bünger