Anmelden
02.10.2017U21

Süsser Derbysieg!

Als erstes Heimspiel der Saison stand für die U21 der Bern Capitals das Derby gegen die Hornets aus Moosseedorf an. Solche Affichen sind immer besonders heiss, motivieren mussten die Coaches im Vorfeld nicht gross. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Burgdorf ging es zudem ein erstes Mal darum, die eigene Leistung zu bestätigen.

Den Caps gelang dann auch ein Start nach Mass. Von Beginn weg übernahm die Mannschaft das Spieldiktat. Nach sieben gespielten Minuten erzielte Jan Blatter nach einem eleganten Ballgewinn das 1:0. Den Hornets fiel es in diesem Spielabschnitt schwer, mit dem Tempo und der Effizienz der Stadtberner mitzuhalten. Noch vor der Pause erhöhten Nicola Kappeler, Simon Eggenschwiler und Levi Schütz auf 4:0.

Im zweiten Abschnitt suchten die Hornets vehementer einen Weg ins Spiel, den Caps kam die Kontrolle über das Geschehen teilweise etwas abhanden. Daraus resultierte der erste Treffer der Hornets nach 24 gespielten Minuten. Erst gegen Ende des Drittels fanden die Caps zurück in die Spur; Christopher Franklin wunderbar nach einem Freistoss und Jan Rothenbühler erzielten zwei weitere Treffer. Zwischenresultat zur zweiten Pause war somit 6:1.

Im letzten Drittel schlich sich bei den Hauptstädtern eine unnötige Hektik ein, dies lag vor allem daran, dass sich die Hornets über die physische Komponente ins Spiel zurückkämpfen wollten. Über lange Strecken fehlte die Ruhe im Spiel der Caps, von der Souveränität im ersten Drittel war nur noch wenig zu erkennen. Bis zur 48. Spielminute kamen die Gäste gar auf 6:3 heran. Die Caps gaben aber die richtige Antwort auf die aufkeimende Hoffnung des Gegners und erhöhten den Druck wieder. Mit mehr Ballbesitz konnte das Spiel wieder unter Kontrolle und der Sieg ins Trockene gebracht werden. Captain Sébastien Wehrli in der 53. und Simon Krebs in der 59. Minuten sorgten für den 8:3 Endstand.

Sechs Punkte nach zwei Spielen, der Saisonstart ist geglückt. Unter dem Strich ist auch der zweite Derbysieg absolut verdient und in dieser Höhe zu solch frühem Zeitpunkt der Saison besonders süss. Die Caps bewiesen, dass sie auch in hektischen Spielen dagegenhalten und das Spiel kontrollieren können. Ärgerlich ist einzig, dass die Leistung nicht in allen drei Drittel konstant hoch war. Zudem war die Chancenauswertung abgesehen vom ersten Drittel nicht ganz optimal, fanden doch einige Schüsse den Weg ins Tor nicht. Nun gilt es, in den Trainings daran zu arbeiten und den Fokus zu behalten, denn schon am nächsten Sonntag wartet in Visp der aktuelle Verfolger in der Tabelle. Go Caps!

 

Bern Capitals – Hornets Moosseedorf 8:3

Mooshalle Gümligen

Tore: 8. Blatter (Krebs) 1-0. 11. Kappeler (Rothenbühler) 2-0. 11. Eggenschwiler (Dähler) 3-0. 14. Schütz 4-0. 25. Hornets 4-1. 31. Franklin (Dähler) 5-1. 34. Rothenbühler (Blatter) 6-1. 44. Hornets 6-2. 48. Hornets 6-3. 53. Wehrli (Franklin) 7-3. 59. Krebs (Blatter) 8-3.

Aufstellung: Viol; Kellerhals; Vuilleumier, Rothenbühler; Schütz, Altorfer; Dähler, Eggenschwiler; Krebs, Blatter, Kappeler; Kübli, Linder, Falb; Franklin, Wehrli, Haussener; Ritter, Friedberg.